Betriebsportrait:

Der Kuhstall!

Er hat viel Licht und ist komplett mit Stroh eingestreut.   Der Stall erlaubt in den kalten Monaten viel Individualität. Man braucht nur 15 min, um als Mensch von der Stallgasse aus zu spüren, was wohl in den Kühen gerade vorgeht. Besuchenswert.

 

So heiß war es im Sommer 2000, daß alle Kühe den Schatten suchten, nur Grete nicht... .

Die Herde wird grundsätzlich ab Ende April auf die umliegenden Weiden gelassen, und zum Melken 2 x täglich eingeholt. 

Johanna am Füttern